0800 99 999 88

Kostenloses Kunden-Telefon

mail@wir-machen-trocken.de

Per E-Mail für Sie erreichbar

Heutiges Thema:

Die richtige Bautrockner-Größe

Wie wird die richtige Anzahl und Größe der Bautrockner bestimmt?

Diese Frage stellen sich viele Anwender. Wir klären hier einige Fragen.

Zunächst müssen Sie ersteinmal unterscheiden, warum Sie trocknen müssen. Es gibt 2 verschiedene Ausgangssituationen.

  • Trocknung während des Hausbaus (Hausbaufeuchte/Estrichfeuchte entfernen)
  • Trocknnung nach einem Wasserschaden

Für jede Situation bedarf es eine andere Berechnungsgrundlage. Denn in einem Fall gilt, es die Feuchtigkeit so schnell wie möglich zu entfernen, bevor sie sich in der Bausubstanz verteilt. In der anderen geht es darum, die Feuchtigkeit konttrolliert zu entfernen, um Risse zu vermeiden.

Unsere Leistungsangaben

Darum geben wir bei unseren Geräten immer 2 verschiedene Werte an. Für jeden Anwendungsbereich ist so die passende Leistung kalkuliert.

  1. Schadentrocknung
  2. Estrichtrocknung /Hausbautrocknung

Warum das so ist, erklären wir im Folgenden:

1. Trocknung nach einem Wasserschaden

Hier geht es darum, möglich viel Feuchtigkeit aus der Bausubstanz zu entfernen. Denn das Mauerwerk saugt sich langsam wie ein Schwamm mit dem Wasser voll. Die Gefahr von Rissen wegen zu schneller Entfeuchtung ist eher gering. Daher kann mit einer hohen Entfeuchtungsleistung entfeuchtet werden.

2. Trocknung zum Hausbau (auch Estrichtrocknung)

Hier ist auf eine kontrollierte Entfeuchtung zu achten. Denn ein zu schnelles Entfernen der Feuchtigkeit kan zu Rissen in der Bausubstanz führen. Darum sollte hier grundsätzlich langsamer entfeuchtet werden.

Beispiel

Bautrockner der 158L Klasse

Beispiel 1 (Wasserschaden):

Sie haben einen Wasserschaden auf 80 m² Fläche. Ein Bautrockner der 158L Klasse genügt für 32 m² Fläche zur Schadentrocknung. Sie bötigen also rechnerisch 2,5 Geräte zu Trocknung. Mann kann also sagen, 2 Geräte der 158L Klasse und ein Gerät der 60L genügen zur Trocknung.

Beispiel 2 (Hausbautrocknung):

Sie haben ein Haus gebaut und Estrich wurde verlegt. Bei einer Fläche von 180 m² ergibt sich folgende Rechnung: Ein Bautrockner der 158L Klasse genügt für 63 m² Fläche. Das ergibt ungefähr 3 Geräte für eine effektive Trocknung.

ACHTUNG: Die Dicke des Estrich spielt bei der Geräteanzahl kein Rolle. Die Dicke bestimmt statt dessen, wie lange Sie trocknen müssen. Je dicker der Estrich, desto länger müssen Sie trocknen. Dies lässt sich auch nicht durch mehr Geräte kompensieren, da der Estrich sonst reißen könnte.

Fazit

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit von uns beraten lassen. Wir sind für unsere Kunden mobil in Bayern unterwegs.

Lesen Sie weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Wir versuchen stetig unser Wissens-Portal zu erweitern, um Ihnen immer mehr Fragen beantworten zu können. Gern können Sie uns Ihre Vorschläge zu neuen Themen zusenden.